Plugin

Plugin
5 (7)

Unter Plugin (von engl. to plug in, „einstöpseln, anschließen“) wird eine Programmerweiterung für ein Programmpaket verstanden, das diesem eine weitere Funktion hinzufügt.

Das Basisprogramm ist ohne Plugin, die einer Spezialisierung oder Variation dienen sollen, lauffähig, nur eben ohne die Funktion des Plugins.

Programmierer haben darauf zu achten, dass ein Plugin voll kompatibel mit dem Basisprogramm funktionieren und es nicht beeinträchtigen im Sinn einer Fehlfunktion, auch mit dessen Updates Schritt halten. Die optionalen Plugins pflegen meist ebenso kostenlos zu sein wie die Basisprogramme, für die sie konzipiert sind.

Aufgaben von Plugins

Die wichtigsten Aufgaben:

  1. Erledigen eine benutzerdefinierte Einstellungen für eine oder mehrere Anwendungen.
  2. Reduzieren die Standard-Anwendungsgröße und optimieren den individuellen Arbeitsprozess.
  3. Erlauben die Standard-Funktionen miteinander zu verbinden.

Installation von Plugins

Abhängig von der spezifischen Anwendung gibt es drei verschiedene Möglichkeiten Plugins zu installieren:

  • manuell
    dabei werden die Dateien in einen bestimmten Programmordner geladen;
  • automatisiert
    die Installation erfolgt über das Menü im Programm selbst, wenn die Option implementiert ist;
  • automatisch
    durch eine spezielle Startdatei, die sich selbst findet und die Installation selbst vornimmt (z. B. Adobe Flash Player)

Mögliche Plugin-Varianten

Grafikprogramme stellen in Form von Filter eine mögliche Plugin-Variante dar, die das Bild, die Palette usw. ändern oder anpassen. Sehr oft unterstützt ein Plugin bestimmte Dateiformate, zum Beispiel für Audio- oder Videoplayer, Office-Anwendungen oder Soundprogramme.

Die bekannteste Plugin-Variante findet sich als Erweiterung in Webbrowser (Chrome, Opera oder Firefox) und kann nach Bedarf der Funktion angepasst werden, wie es z.B. beim Werbeblocker der Fall ist, der auch benutzerdefiniert nach Anforderung eingestellt werden kann.

Auch bei freien CMS-Webanwendungen wie WordPress werden Plugins eingesetzt, um die Verwaltung der Inhalte und Funktionen einer Website zu steuern. Es gibt sowohl kostenlose als auch kostenpflichtige WordPress-Plugins.

Häufig gestellte Fragen zum Thema

FAQ – Zusammenstellung von Informationen zu besonders häufig gestellten Fragen oder häufig auftretenden Problemen:

Was ist der Unterschied zwischen Plugin und Erweiterung?

Plugins und Erweiterungen unterscheiden sich nur durch den Systemzweck, wobei die Funktion gleichbleibend sein kann. Plugins werden auf ein bestimmtes System ausgerichtet. Erweiterungen bleiben dagegen oft Systemfrei oder werden durch die API integriert.

Warum werden Plugins aktualisiert?

Dadurch dass die Standard-Anwendung immer erweitert wird, bekommen auch die Plugins automatische oder manuelle Updates. Oft vergessen Nutzer die Aktualisierung vorzunehmen oder eine vollständige Datensicherung zu machen. Dadurch wird das System unstabil oder birgt für Nutzer ein Sicherheitsrisiko.

Sind alle Plugins kostenlos?

Nein. Es gibt sowohl kostenlose als auch kostenpflichtige Plugins.

Können Plugins eine Gefahr darstellen?

Ja, wenn sie einen Trojaner-, Würmer- oder Spyware-Software enthalten oder nicht aktuell gehalten werden.

Wo Plugins herunterladen?

Du bekommst die Plugins auf der Entwicklerplattform zum System oder in der Datenbank für die Anwendung selbst.

Weblinks

Die nachstehenden Weblinks führen zu externen Informationen zum gleichbleibenden Thema:

« zurück zum Marketing-Lexikon

Zum neueren Artikel
Zum älteren Artikel

0 Kommentare zu “Plugin