Worauf zu achten ist, um einen guten Ghostwriter zu finden

Worauf zu achten ist, um einen guten Ghostwriter zu finden
4.9 (10)

Vor dir prangt ein großes Vorhaben. Alle um dich herum erwarten einen Text oder eine wichtige Veröffentlichung. Doch du besitzt weder Zeit noch Lust, um sich der Sache zu widmen.

Ghostwriter finden und suchen?

Wie du guten Ghostwriter erkennst und anheuerst – © ssp / pixabay.com

Kann sein, dass du dich gar nicht befähigt fühlst, so zu schreiben, dass es bei anderen einschlägt. Du bist ein begnadeter Stegreifredner, oder deine Talente liegen in stillen Gewässern des Kaufmännischen – du jonglierst mit Zahlen, aber nicht mit Worten?

Da kommt die Idee gelegen, jemanden „Deine“ Arbeit machen zu lassen und dich selbst als Urheber des Werkes ausgeben zu lassen. Das ist völlig legal und nennt sich „Ghostwriting“.

Wie du guten Ghostwriter erkennst und anheuerst

Ja, wozu gibt es Ghostwriter? Profis, die ihre Feder anderen zur Verfügung stellen und in den Hintergrund treten? Doch mit der Lösung stellt sich neue Frage: woher weiß ich, dass der Ghostwriter etwas taugt? Wie bekomme ich für mein Geld den besten Ghostwriter?

Eine Frage sei erlaubt: die nach dem Wozu

Halten wir zunächst fest; nicht jedes schriftstellerische Arbeit ist gleich.

Damit wird klar, dass die Aufgaben für den Ghostwriter ganz verschieden sein können, so verschieden wie seine korrespondierenden Talente, die er hoffentlich hat. Die Arbeit, die erledigt und als dein Werk präsentiert wird, könnte eine Autobiographie über dich sein, eine wichtige Rede aus einem wichtigeren Anlass oder ein Fachartikel, in welchem du dich unwohl fühlst.

Mag sein, du bist selbst Student und hast den Überblick verloren und brauchst Hilfe sowohl für die Bachelor- als auch für die Masterarbeit.

Ghostwriter erledigen anonyme Schreibarbeiten, die nach Bezahlung und Ablieferung wieder verschwinden, ohne weitere Ansprüche zu stellen.

Doch wie sollte der ideale Ghostwriter gestrickt sein?

Charakterliche Vorzüge

Was sollte dein Wunsch-Ghostwriter für eine Persönlichkeit haben, um problemlos Arbeiten abzuliefern und sich dabei anständig zu benehmen? Wenn du bedenkst, dass das Wichtigste am Ghostwriter seine Tauglichkeit zum „Geist“‘ ist, er also nicht greifbar und nicht erkennbar bleibt, so wird dir klar, dass Diskretion und Verschwiegenheit seine Haupttugenden neben dem Schreiben selbst sind.

Unabhängig vom späteren Erfolg des Werkes muss er unter allen Umständen fernbleiben und darf deine vermeintliche Urheberschaft nie gefährden. Diese Diskretion verträgt sich gut mit einer weiteren Erfordernis, die des „Einfühlungsvermögen“. Das braucht der Ghostwriter, um Wunder aus dir herauszuholen, die du nie für möglich gehalten hättest (oder schon vergessen glaubtest). Das gelingt dem Ghostwriter, ohne dir zu nahe zu treten.

Dieses Talent kennt eine schriftliche Entsprechung: das ist die Adaptionsfähigkeit an deinen Schreibstil. Der Ghostwriter schreibt so, dass der Leser glaubt, das wärst du. Er imitiert deinen Ton, deine Denke und dein Schreibhorizont. All das trägt zur Glaubwürdigkeit des Resultats bei.

Im Weiteren sind Beharrlichkeit und Ausdauer beim Ghostwriter wünschenswert. Je größer das Vorhaben, desto mehr wird davon gebraucht, um im Ziel anzukommen. Fordere zum Abschluss, dass sich der Ghostwriter wie ein Spion bewegt, auf dass ihn niemand wahrnimmt, er keinem auffällt und die Recherche (falls nötig) unauffällig vorantreibt.

Fachliche Kriterien des Handwerks

Ghostwriter muss handwerklich gut sein und schreiben können; wie Journalisten, Bühnenstückschreiber oder Skriptautor in seinem Genre. So bist du womöglich auf ihn gestoßen: Du hast von ihm gelesen und dir gedacht; „den könnte ich brauchen“. Kann gut sein, dass der Ghostwriter selbst prominent ist und du auf ihn durch seine Reputation gekommen bist.

Vielleicht ist er nur ein Angestellter in einem Schreibservice, der sich auf bestimmte Sparte spezialisiert hat. Verschaffe durch Arbeitsproben einen Eindruck oder frage nach Urteil anderer, die vom Texten verstehen. Kann nicht schaden eine Kostprobe zu fordern, damit du siehst, wie er klingt, wenn er versucht „Du“ zu sein.

Bei Sachthemen sollte der Ghostwriter vom Fach sein, sonst schleichen sich blamable Fehler ein, die deinen Ruf kosten – und nicht seinen.

Kurze Merkliste zum guten Ghostwriter:

  • vielseitige Schreibe und findige Erschließung neuer Themen
  • holt aus den Gesprächpartnern verschüttete Informationen heraus
  • bleibt bescheiden und gibt sich damit zufrieden im Hintergrund zu bleiben
  • muss er für dich schwindeln, so macht ihm das nichts aus
  • niemals käme er auf die Idee, dein Vertrauen auszunutzen
  • er arbeitet diszipliniert und organisiert, Deadlines werden eingehalten
  • er versteht loszulassen, was nicht mehr ihm gehört
  • er fragt nicht nach seinen Texten und der Verwertung

Ghostwriter schreiben:

  • Biografien oder Romanserien,
  • Rezensionen,
  • Sachbücher,
  • aber ebenso Unternehmensbücher,
  • Politikreden,
  • Danksagungen,
  • verfassen schriftliche Interviews oder
  • schreiben für den akademischen Bereich.

Wobei, das Schreiben von Abschluss-, Diplom- oder Bachelor, Master-Arbeiten nach Prüfungsordnungen nicht zulässig ist. Wird der Student erwischt, so drohen ihm massive Sanktionen seitens seiner Bildungseinrichtung.

Von der Vergütung und der gebotenen Zeit

Der wirklich gute, professionelle Ghostwriter wird kaum für geringen Wortpreis auf Texterplattformen zu finden sein. Er versteht sich als etwas Besseres. Plane dafür mehr auszugeben als für irgendeinen Werbetexter oder Presseschreiber. Eine ausholende Arbeit wird Wochen an Zeit brauchen und an Vorarbeit nötig sein. Der Ghostwriter dürfte Spesen brauchen während seiner Recherchen. Dabei solltest du ihn so bezahlen, dass er sich der Aufgabe voll widmen kann und nicht Nebenjobs aufsammeln muss, was ihn wiederum vom Auftrag ablenkt.

Richte dein Augenmerk auf einen soliden Vertrag, der alles vom Finanziellen bis hin zur Abtretung von Rechten und die Verpflichtung zur Verschwiegenheit enthält.

Der Ghostwriter wird als Vater sein Kind in die Adoption verabschieden, da gibt es keinen Blick zurück und keinen Neuanfang.

0 Kommentare zu “Worauf zu achten ist, um einen guten Ghostwriter zu finden